TTV 97-KM 1. – SV Seeligstadt 1. 9:6

Nach der Niederlage im Hinspiel war die Zielstellung klar, ein Sieg musste her.
Da wir wie im Hinspiel, in Maximalbesetzung antraten, sollte dies zu Hause machbar sein.
Die Doppel verliefen nach Plan 2:1 Führung, die zwei Doppel wurden sicher mit 3:0 gewonnen,
unser Doppel 2 verlor leider 1:3 gegen das Spitzendoppel.
Oberes Paarkreuz 3:1, Dr. Kramer gewann sicher beide Spiele 3:0.
J. Mandel mit Spannungsfaktor 1:1, beide Spiele gingen in den 5. Satz.
Mittleres Paarkreuz 2:2, Sportfreund Angermann war heute nicht zu schlagen.
Unteres Paarkreuz 2:2, auf unseren Topspieler F.Richter war Verlass, er gewann beide Spiele,
das letzte entscheidende Spiel im 5.Satz 11:7 mit viel Nervenstärke.
Spielstand 9:6. Somit brauchte das Entscheidungsdoppel nicht gespielt werden und das gestellte Ziel war erreicht. Sicher hatten wir uns im unteren Paarkreuz mehr erwartet. Trotzdem Mission erfüllt.
Dieser Sieg brachte uns einen großen Sprung in der Tabelle nach vorn. (JH)

Spielbericht

0 Kommentare

TTV 97-KM1 – SG Großröhrsd 1. 7:9

Im ersten Spiel der Rückrunde mussten wir leider auf unseren Topspieler Jens H. verzichten.
Als Ersatz spielte Peter G. Dadurch mussten wir auch unsere Doppelbesetzungen ändern, was aber wie sich herausstellte keine Schwächung ergab.
Felix/Peter G. als Doppel #1 ganz souverän 3:0
Auch Frank K./Jens M. ganz stark 3:1 gegen das Spitzendoppel Rönisch/Jurkin.
Doppel #3 Lutz/Frank R. hatten leider im 5. Satz mit 9:11 das Nachsehen. Hier war mehr drin und dieser Punkt sollte uns am Ende fehlen.
Nur Felix konnte in der ersten Einzelrunde punkten, wodurch wir zur Halbzeit schon 3:6 zurücklagen.
Durch 4 Siege in der zweiten Runde durch Jens M., Felix, Frank R. und Peter G. kamen wir doch noch in den Genuss eines Entscheidungsdoppel. Nach guten Spiel und knappen Sätzen ging es aber am Ende klar mit 0:3 verloren.
Schade, irgendwie wäre 1 Punkt drin gewesen.
Im nächsten Spiel gegen Seeligstadt muss dieser Punkt her.
(FR)

Spielbericht

0 Kommentare

TTV 97 KM 1 – SV Grün-W Elstra 1 9:6

Nach gutem Start in die Saison, mit drei Siegen, folgten fünf Niederlagen in Folge.
Dies war auch den krankheitsbedingten Ausfall mehrerer Sportfreunde geschuldet.
Es zeigte sich wiederholt, wenn wir nicht in Stammbesetzung spielen und „hochgerückt“ werden muss, haben wir es sehr schwer ein Spiel zu gewinnen.

Nun zu unserem letzten Punktspiel, gegen den bis dato Tabellen Zweiten Grün Weiß Elstra, konnten wir endlich wieder einmal mit voller Kapelle antreten. Auch Elstra spielte in Stammbesetzung, außer im Doppel wurde Spf. Scheibler durch Lilly Weigert ersetzt. Seit langen gelang uns wieder ein super Start, 3:0 nach den Doppeln.
In der ersten Einzelrunde bauten Frank K, Jens H, Frank R und Lutz den Vorsprung zum überraschenden 7:2 aus.
Da ging doch noch mehr, am Horizont schien die Sonne, ein Sieg winkte.
Dann folgten aber einige Niederlagen, nur Felix konnte punkten.
Plötzlich wurde schon das Wort „Entscheidungsdoppel“ in den Mund genommen, die Jenser packten schon wieder ihre Schläger aus.  
Aber Lutz setzte dem Spuk ein Ende und sicherte uns mit seinem Sieg einen nicht unverdienten 9:6 Erfolg.

Fazit der Saison; wenn wir vor allem unsere Heimspiele in Stammbesetzung spielen, haben wir berechtigte Chancen für den Klassenerhalt. (fr)

zum Spielbericht

0 Kommentare

SG Großröhrsd 1 – TTV 97KM 1  12:3

Wir mussten zum schweren Auswärtsspiel nach Großröhrsdorf.
Bei uns fehlten Jens Mandel und Frank Richter.
Dafür spielten als Ersatz aus der 2. Mannschaft Manfred Thiel und Peter Gottschalk.
Es ging nicht gut los, da alle Doppelspiele verloren wurden. Auch in den Einzeln gelang uns nicht viel.
Manfred und Peter gewannen gegen den Ersatzspieler Zillger.
Im oberen Paarkreuz konnte Frank K. Rönisch bezwingen.
Somit mussten wir uns mit 3:12 geschlagen geben.
Nach drei Siegen zum Auftakt haben wir jetzt fünf Spiele in Folge verloren. Damit sind wir in der Abstiegszone gelandet.
Unser letztes Spiel der Hinrunde ist das Heimspiel gegen die starke Mannschaft aus Elstra.
Hoffentlich können wir in Bestbesetzung antreten.
(F.K.)

zum Spielbericht

0 Kommentare

TTV97 KM 1.-TTV Hoske/Wit 2.  7:9

SV Viktoria Räckelwitz 1. – TTV97 KM 1. 10:5

Das Fazit für die 46. KW 2026 kann eigentlich nur sehr nüchtern ausfallen.

In Räckelwitz fehlten bei uns Nummer 1 bis 3 und gegen Hoske die Nr.1 und 3.
Es war also viel Ersatz gefragt. Ein großes Dankeschön an die Spielerin (Kathleen) und die Spieler (Peter G., Peter R., Jens B.) der zweiten Mannschaft, die sich trotz eigenen Punktspiels in der Woche bereiterklärt hatten einzuspringen. So hatte zum Beisiel Peter G. drei Spiele in vier Tagen.

Die Spielstärke der Ersatzspieler ist in unseren Verein ja kein Problem.
Das die Spiele dennoch verloren gingen, liegt eher daran, dass das Fehlen der Nummern 1 bis 3 wohl nicht zu kompensieren ist,
da 4 bis 6 in die höheren Paarkreuze aufrücken müssen.

Unter diesen Umständen wird es wohl schwer in der 1. Kreisliga überhaupt Spiele zu gewinnen.
Es ist wohl unbestritten, dass die beiden Spiele in „Stammbesetzung“ anders ausgegangen wären.

Bleibt zu hoffen, dass für die letzten beiden schweren Aufgaben (in Großröhrsdorf und zu Hause gegen Elstra) alle wieder gesund sind. (LH)

Spielbericht

0 Kommentare

SG Wallroda – TTV 97 KM 1. 12:3

Unser 5. Spiel der Saison stand an, auswärts gegen die SG Wallroda.

Wallroda spielte mit einem Ersatz, Jan-Uwe Sickert kam zum Einsatz. Wir waren in Stammbesetzung, jedoch fühlte sich Jens H. gesundheitsbedingt nicht 100 prozentig fit, war aber doch bereit zu spielen.

Als einziges Doppel gewann Jens H./Jens M. klar, diesmal als Doppel 2, unsere beiden anderen Doppel mussten beide je 5 Sätze spielen, leider verloren wir beide sehr knapp.

Die Einzel sind schnell zusammengefasst. in der ersten Runde Einzel schaffte nur Frank R. einen klaren Sieg gegen den Ersatz von Wallroda. Die zweite Runde ganz ähnlich, hier gewinnt nur Lutz sein Einzel mit einem klaren Sieg.

Zusammengefasst, keine Siege im oberen und mittleren Paarkreuz, im Doppel nur eins gewonnen, das ist zu wenig und somit endete das Spiel 12:3 verdient für Wallroda. JM

0 Kommentare

SV Seeligstadt 1. – TTV97KM 1.

Zum Auswärtsspiel in Seeligstadt fuhren wir mit dem Wunsch mindestens einen Punkt mitzunehmen. Mit viel Motivation begannen wir unsere Doppelspiele an drei Tischen unter sehr beengten Verhältnissen. Wider Erwarten war dies ein Debakel. Alle drei Doppel gingen verloren.
Ich glaube das ist uns noch nicht passiert.
Das obere Paarkreuz hat beeindruckend souverän alle Spiele gewonnen. 
Im mittleren Paarkreuz mussten sich beide Spieler Sven Brückner beugen. Wobei J.H. einen sicher geglaubten 5.Satz nach einem Zwischenstand von 10:6  noch 11:13 abgab.
Das untere Paarkreuz enttäuschte mit vier Niederlagen.

Abschließend muss man sagen, einen Punkt verloren. Ich denke das läuft im Rückspiel anders.

Spielprotokoll

0 Kommentare

TTV 97 KM 1. – SG Wiednitz/Heide 3. 9:6

Zum dritten Spiel der Hinrunde empfingen wir die SG Wiednitz/Heide 3. in eigener Halle. Beide Mannschaften konnten auf ihre Stammspieler zurückgreifen. Daher waren die Vorzeichen für ein spannendes Spiel gegeben.

Die Doppel gingen 1:2 gegen uns aus. Lediglich unser Doppel 1 (Jens M./Jens H.) konnten das gegnerische Doppel 2 (Schneider/Zinke) mit 3:0 klar besiegen. Frank K. und Felix mussten sich dem Wiednitzer Doppel 1 (Müller/König) mit 1:3 beugen, obwohl durchaus Chancen da waren, den 3. Satz für sich zu entscheiden und dem Spiel ggf. einen anderen Verlauf zu geben. Unser Doppel 3 (Frank R./Lutz) musste sich ebenfalls mit 1:3 gegen das Wiednitzer Doppel 3 (Jurisch/Kubisch) geschlagen geben.

Mit 1:2 Rückstand ging es also in die Einzelrunden. Ganz stark und souverän haben sowohl Frank K. (3:0 gegen Jurisch und 3:1 gegen Schneider), als auch Jens M. (jeweils 3:0 gegen Schneider und Jurisch) Ihre Spiele für sich entscheiden können. Hervorzuheben ist, dass Frank K. durch die beiden Siege erstmals die 1600er LPZ-Stufe überschritten hat und nun unter den Ü1600er Spielern der Liga mitspielt. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Im mittleren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Jens H. verlor sein erstes Einzel mit 1:3 gegen König und konnte sein zweites Spiel knapp mit 3:2 gegen Müller für sich entscheiden. Auch Felix verlor sein erstes Einzel klar mit 0:3 gegen Müller und konnte sein zweites Einzel mit 3:2 knapp für sich entscheiden.

Unser unteres Paarkreuz hat sich auch die Punkte geteilt. Sowohl Frank R. (3:1) als auch Lutz (3:0) konnten ihre Spiele gegen Zinke klar gewinnen. Leider verloren beide ihre Spiele gegen Kubisch. Frank R. musste sich knapp mit 2:3 beugen und Lutz verlor sein Spiel 1:3.

Am Ende Stand ein Endergebnis von 9:6 für uns. Ein Sieg, der uns wichtige Punkte für einen ruhigen Verlauf der Saison eingespielt hat.

Am kommenden Freitag geht’s weiter, zum bekanntlich schweren Auswärtsspiel beim Aufsteiger SV Seeligstadt. (F.S.)

0 Kommentare

TTV SR Hoyersw 1. – TTV 97 KM 1.

Nach langer Pause, jetzt Ende Oktober, fuhren wir erst zu unserem 2. Punktspiel der Saison.
Keine Ahnung wo wir dieses Jahr leistungsmäßig stehen. Gegen den Tabellenletzten hatten wir uns aber vorgenommen, die Punkte mitzunehmen. Peter Rostowski spielte für Jens Mandel Ersatz.
Nach den Doppeln führten wir 2:1. Frank K/ Felix und Lutz/ Frank R gewannen ihre Zitterpartien jeweils 3:1. Unser Doppel #2 JensH/Peter R hatten keine Chance.
Die erste Runde gestaltete sich wechselhaft, mit 3 Siegen und 3 Niederlagen konnten wir zumindest  unsere 1-Punkte Führung zum 5:4 halten.
Die 2. Runde lässt sich schnell zusammenfassen.
Alle sechs Spiele konnten wir gewinnen wodurch der Endstand zum 11:4 sehr deutlich ausfiel.
(fr)

ausführlicher Spielbericht

0 Kommentare

TTV 97 KM 1. – TTV Cunnewitz 1.  13:2

Start für unsere erste Mannschaft in die neue Saison und gleich mit einem Heimspiel gegen Cunnewitz.
In der Vergangenheit waren das immer Spiele auf Augenhöhe. Dieses mal mussten unsere Gäste auf ihre beiden Spitzenspieler (M. Kockel und D. Schuster) verzichten.
Unter diesen Voraussetzungen war ein Sieg für uns natürlich das Ziel. Das dies klar und deutlich gelang, lag an folgenden zwei Fakten:
Unsere eingespielten Doppel sind weiter eine sichere Bank und wir konnten alle Fünfsatzspiele für uns entscheiden.
Fazit: Ein gelungener Start, welchen wir aber unter den genannten Voraussetzungen einzuordnen wissen!
(LH)

0 Kommentare